Das Schiff

Historie      „MS GESINE“

Der Schiffer und Landgebraeucher* Fokko Ubben aus Petkum ließ 1924 die GESINE auf der Werft Kroese im holländischen Hoogezand bei Groningen auf Kiel legen.

Das Schiff trug ein Gaffelrigg und wurde mit einem Berkel Einzylindermotor mit 24 PS Leistung ausgerüstet. Die Motorisierung der Segelschiffe leitete eine neue Epoche in der Seefahrt ein. Deshalb nannte man diesen Schiffstyp „Motor Luxe“ oder auch „moderner Holländer“.

Kapitän Hinrich Ubben setzte die Familientradition fort und beförderte mit dem 45,27 Tonnen tragenden Frachtsegler Güter aller Art vornehmlich auf der Ems und den angrenzenden Kanälen, im Wattenmeer und nahen Küstengewässern.

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Norden übernahm die GESINE 1957 als Versorgungsschiff und zum Setzen von Pricken in den Behördendienst. Für diese Zwecke erfolgte eine Umrüstung zum reinen Motorschiff. Es wurde ein Sechszylinder Deutz Diesel mit 116 PS Leistung eingebaut, der noch heute in Betrieb ist. Neuer Heimathafen wurde Norderney  und blieb es bis zur Außerdienststellung 1974.

Kapitän Fokko Bekker aus Wilhelmshaven ersteigerte das Schiff und ließ es aufwändig für Fischereizwecke umbauen. Es wurde um drei Meter gekürzt, der markante A-Mast gesetzt, eine Fischereiwinde und ein leistungsstarker Generator ergänzten die Ausrüstung. Der Schiffsname wurde auf  „KARIN“ geändert.

1977 übergab Fokko Bekker das Schiff  an seine Tochter Gerda Huntemann , die  in ihrer Reederei „Elbeplan“ „KARIN“ für verschiedene Dienste einsetzte.

Seit 1987 ist Herbert Enkler Eigner dieses geschichtsträchtigen Oldtimers. Er gab dem Schiff seinen ursprünglichen Namen „GESINE“ zurück und nutzt es für private Zwecke.

Der Skipper hat mit der GESINE viele Häfen zwischen Kopenhagen und Amsterdam angesteuert, das Lieblingsrevier ist jedoch nach wie vor das Gewässer im Bereich der Ostfriesischen Inseln.

*siehe Ortsfamilienbuch Petkum


Technische Daten:

Heimathafen: Hooksiel
Nation: D
Baujahr: 1924
Länge über alles: 18,48 m
Breite: 3,83 m
Tiefgang: 1,25 m
Maschinenleistung: 116 PS

UKW-Rufzeichen: Gesine DDAU

Email: gesine(at)ms-gesine.de

Internet: www.ms-gesine.de